Chelsea | Eine Gehaltserhöhung ohne Vertragsverlängerung für Conte

Antonio Conte hat nach monatelangen Gesprächen endlich einen neuen Vertrag beim FC Chelsea unterschrieben. Die erhoffte Verlängerung bis 2021 bleibt jedoch aus, denn es handelt sich um reine Gehaltserhöhung auf rund 21,5 Millionen Euro über die kommenden zwei Jahre. Wieso?

 

Ein neuer Vertrag der Zweifel mit sich bringt

Mit dem neuen Vertrag hat Antonio Conte zwar die Zweifel über seine nahe Zukunft beseitigt, an seinem langfristigen Status ändert dieser neue Deal aber nichts. Der Italiener hat nach Abschluss der vorherigen Saison angekündigt, dass er an einer Verlängerung seines Vertrages interessiert sei, scheint aber nun nach der Farce um Romelu Lukaku (24) und dem bisher schwachen Transferfenster frustriert zu sein.

So können Zyniker die reine Gehaltserhöhung als Beschwichtigung sehen, Optimisten als Erfolgszahlung für die Meisterschaft in der Vorsaison. Neben der Übereinkunft mit Conte gaben die Blues zudem bekannt, dass mit Paolo Vanoli und Davide Mazzotta zwei Vertraute des Trainers Teil des Coaching-Teams werden.

(Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

Conte selbst erklärte, dass er sehr glücklich über seinen neuen Vertrag und Stolz auf die Erfolge in seiner Amtszeit sei. Dieser neue Deal wird den faden Beigeschmack von Contes Zögern allerdings nicht los – sonst hätte er sich länger zum Klub bekannt.

 

Maximilian Riegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.