Trotz Neymar: Draxler will nicht wechseln

Der Transfer von Neymar vom FC Barcelona zu Paris Saint Germain überstrahlte in diesem Sommer alles. Dass dieser Wechsel auch Auswirkungen auf Julian Draxler haben wird, der häufiger auf der linken Seite spielte, die nun von Neymar besetzt wird, ist logisch. Doch einen Vereinswechsel zieht der deutsche Nationalspieler laut “L’Equipe” nicht in Betracht. 

Am ersten Spieltag war Draxler noch nicht im Kader des französischen Vizemeisters. Er soll noch ein wenig Trainingsrückstand nach dem Confed-Cup aufholen. Zuletzt wurde Draxler auch mit dem FC Barcelona und Inter Mailand in Verbindung gebracht.

(Photo by ALAIN JOCARD/AFP/Getty Images)

Flexibel einsetzbar, gutes Halbjahr

Draxler hinterließ in seinem ersten halben Jahr in Paris einen guten Eindruck, kam sofort auf 10 Tore und 3 Assists und will sich weiter festspielen. Er kann nicht nur auf der linken Seite spielen, sondern ist auch eine Option für das Zentrum, sofern ein 4-2-3-1 gespielt wird, eine offensive Aufgabe im Dreiermittelfeld oder auf der rechten Seite. Zwar will Paris noch den ein oder anderen Spieler abgeben, aber die Kandidaten heißen eher Ben Arfa, Krychowiak oder Aurier als Julian Draxler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.